3. Seminar zur deutschen Sprache und Kultur

Dolmetscher und Weimer
Weimer (Bildunterschrift)

ANMELDEFRIST VERLÄNGERT BIS ZUM 15. JUNI 2016
BUCHUNG NUR DER ERSTEN DREI TAGE IN BERLIN MÖGLICH!

 

Vom 18.-20. Juli werden wir in Berlin verschiedene Vorträge zu unterschiedlichen Themen des Zeitgeschehens, der Politik und Wirtschaft hören. Am 21. Juli reisen wir über Quedlinburg nach Weimar, wo wir dann am 22. und 23. Juli wichtige Stätten der Weimarer Klassik besichtigen, Vorträge hören und mit Vertretern der Stadt diskutieren werden.

Angesichts des Lutherjahres 2017 werden wir auch die Reformation und ihre Bedeutung für uns heute beleuchten. Das Seminar wird mit einem Festessen am 23. Juli in Weimar abgeschlossen, Anschließend besteht die Möglichkeit, auf eigene Faust noch weitere Entdeckungen in Thüringen zu machen, wofür Empfehlungen ausgesprochen werden.

Programm (Auszüge):

Montag, 18. Juli 2016: Thementag Politik

Vormittags : Begrüßung, Vorstellung des Programms Vortrag von Dr. Peter Zudeick zu aktuellen Themen der deutschen Politik
Nachmittags: Vortrag und Diskussion zur Arbeit in der Aufnahmestelle für Flüchtlinge (Gwendolin Fischer, Mitarbeiterin des Landesamts für Gesundheit und Soziales, Berlin)

Dienstag, 19. Juli 2016: Thementag Wirtschaft

Geplant: Besuch in einer Zeitungsredaktion Gespräch mit Journalisten
Nachmittag: Matthias Haldimann: „Tüte, Sackerl, Säckli – Eine Spritztour durch drei deutsche Standardvarietäten in Österreich, der Schweiz und Deutschland
Anschließend: 90 „Schnupperminuten“ zum Thema „Akzentfreies Deutsch“ mitDiplom-Sprechwissenschaftlerin Ulrike Schneider

Mittwoch, 20. Juli 2016: Thementag Geschichte

Der 20. Juli 1944 und seine Bedeutung für uns heute. Gespräch mit dem Dokumentarfilmer Michael Mueller
Vortrag von Dr. Peter Zudeick über Martin Luther und sein Einfluss auf unsere Sprache.

Donnerstag, 21. Juli 2016: Thementag Mittelalter

Moderierte Busfahrt von Berlin nach Quedlinburg in Begleitung des Historikers und Kunsthistorikers Martin von Ostrowski
Besuch Quedlinburgs
Beispiele mittelalterlicher Architektur und für Städtesanierung nach der Wende
Bedeutung des Quedlinburger Stifts

Freitag, 22. Juli 2016: Thementag Weimarer Klassik

Moderierter Gang durch Weimar mit Frau Isolde Gilg
Besichtigung des Wittwenwohnsitzes (Wittumspalais) der Herzogin Anna Amalia
Besuch des Schiller-Hauses: Besuch des Wohnhauses von J. W. von Goethe

Samstag, 23. Juli 2016: Thementag Frauen in Politik und Kunst

Dr. Ulrike Müller: Vortrag über berühmte Frauen in Weimar und ihren Einfluss
Besuch der Herzogin Anna-Amalia Bibliothek mit Erläuterungen durch Frau Isolde Gilg
Dr. Ulrike Müller: Redewendungen und Ausdrücke aus Märchen Vortrag über das „Bauhaus“

Maximal 30 Teilnehmer können sich anmelden. Eine Buchung der ersten drei Seminartage in Berlin ohne anschließende Reise nach Quedlinburg und Weimar ist möglich.

Am 16. Juli 2016 findet ebenfalls in Berlin der 7. Dolmetscher-für-Dolmetscher Workshop statt.  Teilnehmer des Seminars zur deutschen Sprache und Kultur 2016 erhalten bei Teilnahme am Dolmetscher-für-Dolmetscher Workshop 50% Rabatt auf die Workshopgebühr.

 

Verlängerter Anmeldeschluss: 15. Juni 2016.

Mehr Infos in der Programmübersicht:

3. AIIC-Seminar zur deutschen Sprache und Kultur (Juli 2016)