9. Dolmetscher-für-Dolmetscher-Workshop

Dolmetscher für Dolmetscher-Workshop , 2016

Call for Papers

Einladung und Anmeldung

Neben allen AIIC-Dolmetschern aus dem In- und Ausland sowie allen Präkandidaten und Kandidaten sind Kolleginnen und Kollegen des VKD sowie anderer Dolmetscherverbände und auch Absolventen der Dolmetscherstudiengänge aller Institute und Hochschulen ebenfalls herzlich willkommen.

Die Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen, die uns Dolmetscher betreffen und interessieren können, werden ehrenamtlich von Dolmetschern gehalten, die im Gegenzug keinen Tagungsbeitrag bezahlen müssen.

Die Konferenzsprache ist Deutsch. Sollten sich aber Kolleginnen und Kollegen anmelden, die gerne einen Vortrag in englischer Sprache halten möchten oder die eine Verdolmetschung ins Englische benötigen, werden wir dies auch organisieren können.

Anfang Mai werden wir das Programm für den DfD 2018 festzurren, die Redner benachrichtigen und die Einladungen verschicken. Anmeldungen von „Nur-Teilnehmern“ werden auch bereits angenommen – hierfür bitte im Betreff „Anmeldung DfD 2018“ angeben.

Programm

Der DfD-Workshop 2018 soll sich hauptsächlich dem Thema

„Die neuen Herausforderungen auf dem Dolmetschmarkt und was die gemeinsame Marktstudie AIIC/VKD gezeigt hat“

widmen.

Es wäre schön, wenn wir Kollegen und Kolleginnen als Redner gewinnen könnten, die möglicherweise folgende Aspekte dieses Rahmenthemas beleuchten könnten, sei es als Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, eines Rollenspiels oder als Einzelvortragende:

  • Vorstellung der Erkenntnisse aus der Marktstudie von VKD und AIIC Deutschland
  • Möglichkeiten der Umsetzung dieser Erkenntnisse
  • Neue Gesellschaftsformen als Pendant zu Agenturen (Kunden möchten z.B. alles aus einer Hand)
  • Wie werden wir zu dem gewünschten Ansprechpartner?
  • Wie er- und bewerben wir unsere Fachkenntnisse?
  • Ausschreibungspraxis
  • Was bedeutet heute die Professionalisierung des Dolmetschberufes
  • Neue Angebots- und Abrechnungsstruktur (z.B. Vorbereitungszeit gesondert aufführen/berechnen)
  • Neue Trends beim Konsekutivdolmetschen
  • Remote Interpreting
  • Neue Hilfsmittel
  • Weitere Vorschläge?

Die Redezeit pro Vortrag sollte ca. 30 Minuten betragen – ggf. zzgl. 15 Minuten Diskussion. Sollten sich nach dem DfD-Workshop viele Kollegen dafür aussprechen, einige Themen vertiefen zu wollen, die am 16. November nur angerissen werden konnten, können wir versuchen, dazu für 2019 gesonderte Fortbildungsangebote zu erarbeiten.

Wir bitten alle Kolleginnen und Kollegen, die ein für Dolmetscher interessantes Vortragsthema (15 – 30 Minuten Redezeit & 15 Minuten Diskussion) anbieten oder die ggf. an einer Podiumsdiskussion teilnehmen möchten, sich bis zum 31. Mai 2018 mit der entsprechenden Information in diese Liste einzutragen und/oder bei fortbildung@aiic.de zu melden und im BetreffVortragsangebot DfD 2018anzugeben.

Neben dem Rahmenthema gibt es allerdings auch eine Vielzahl anderer Themen, die für Dolmetscher von Bedeutung sind. Sollten Sie zu einem anderen Thema einen Vortrag oder Kurzbeitrag leisten wollen, werden wir gerne versuchen, Sie zu berücksichtigen. Themenbereiche könnten sein:

  • Kleine Beiträge für die Übergangszeiten zwischen den Vorträgen  oder  für die Pausen (Atemtechnik, Stimmbildung, Entspannungsübungen, Körperhaltung etc.)
  • Themen rund um die körperliche und geistige Gesundheit
  • Altersvorsorge für Dolmetscher
  • Honorarkalkulation
  • Berufsverbände – was sie leisten
  • Wann und wie gehe ich als Freiberufler „in Pension“ (Nachfolgeplanung)
  • Neues aus Forschung und Entwicklung
  • Steuern und Finanzen – Ggf. Änderungen im Steuerrecht
  • Computer-Hardware und –Software – z.B. sinnvoller Umgang mit Tablets & Co
  • Neues aus der Konferenztechnik
  • Fortbildungsveranstaltungen anderer Anbieter
  • Vorstellung eines Sachgebiets
  • Marketing und Werbung

Weitere Beiträge könnten wir uns beispielsweise zu folgenden Themen vorstellen:

  • Dolmetschen unter besonders belastenden Umständen
  • Erkenntnisse aus der Hirnforschung – wie funktionieren wir eigentlich „da oben“?
  • Was ist zu beachten beim Dolmetschen für Funk und Fernsehen?
  • Erfahrungen mit dem Erlernen einer weiteren Fremdsprache nach dem Studium
  • Ernährung für Körper und Stimme
  • Stimmübungen, Stimmpflege
  • Nutzungsrechte an Dolmetschleistungen
  • „Stress lass nach“
  • Terminologie-Tools
  • Kabinenübungen
  • Do’s and Don’ts (auch im Internet und den sozialen Netzwerken)

Sollten Kollegen nur kurze Informationen weiterzugeben haben, können wir auch eine halbe Stunde für 5-Minuten-Tipps unter dem Titel „Kurz und knackig berichtet“ einplanen. (Beispielsweise: Wo wir Rabatt bekommen – Was hat sich bewährt? – Hoteltipps für beliebte Konferenzorte – Tipps für die Reiseplanung) Alternativ können Tipps auch wieder auf Flipcharts geschrieben werden.)

Falls mehr Vortragsangebote eingehen sollten, als am 16. November sinnvoll abzuhandeln sind, können diese Vorträge dann gerne bei einem der nächsten DfD-Workshops gehalten werden.

Nun sind wir gespannt auf Ihre Themenvorschläge und hoffen, dass sich möglichst viele Kollegen vorstellen können, einen Beitrag zu unserem nächsten Dolmetscher-für-Dolmetscher Workshop zu leisten.

Veranstaltungsort und -zeit

von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr in Stuttgart

ARCOTEL Camino Stuttgart

Heilbronner Str. 21, 70191 Stuttgart

Telefon: +49 711 258580