Ein Tag im Kopf des Kunden

mit Angelika Eberhardt (AIIC) in München

“If I’m selling to you, I speak your language.

If I’m buying from you, dann müssen Sie Deutsch sprechen.“

Willi Brandt

Besser als Willi Brandt kann man es eigentlich kaum zum Ausdruck bringen, und genau darum soll es bei diesem Seminar gehen: Wer etwas verkaufen will, muss die Sprache des Kunden sprechen.

Ziel ist es, den Teilnehmern Hintergrundwissen an die Hand zu geben, mit dem sie im Kontakt mit Kunden wie etwa Einkaufsabteilungen ihr Angebot stimmig und kundenadäquat präsentieren können. Wohl jede/r hatte schon einmal Gedanken wie: „In der Anfrage so eine Auskunft einzufordern. Das geht die überhaupt nichts an!“ Was wäre allerdings, wenn die Kunden berechtigte Gründe für ihre Fragen hätten und uns per se nichts Übles wollten? Und was, wenn wir uns mitunter durch ungeschickte Antworten selbst ein Bein stellen würden?

Dabei werden natürlich auch Entwicklungen aus der jüngeren Geschichte mit einfließen, die zu teils erheblichen Veränderungen im Wirtschaftsgefüge und im Wirtschaftsgebaren von Unternehmen geführt haben. Beispiele: Globalisierung, Controlling, Einkaufsrichtlinien, Krisenfolgen etc. Achtung: Wunderrezepte oder Standardformulierungen wird es keine geben, denn bei diesem Seminar geht es um Einblicke, Hintergründe und wissenschaftliche Erkenntnisse, auf deren Grundlage sich jeder ein Bild und Gedanken über das eigene inhaltliche Rezept für den Wettbewerbsvorteil machen kann.

Die Referentin Angelika Eberhardt ist Diplom-Dolmetscherin und arbeitet seit 2000 als freiberufliche Dolmetscherin und Übersetzerin. Sie hat 2015 berufsbegleitend ein MBA/BWL-Studium abgeschlossen und damit eine Teilzeit-Polung auf die „Kunden-Denke“ absolviert.

Der Workshop umfasst folgende Themenstellungen:

  • Was sieht der Kunde, wenn er auf unseren Markt schaut? Und welche Auswirkungen hat diese Wahrnehmung auf das Kundenverhalten?
  • Die Auswirkung von Unternehmenskultur und -situation auf das Kundenverhalten.
  • Welche Beweggründe stehen hinter bestimmten Fragen und Anforderungen des Kunden? Die Grundlage hierfür sollen – wenn möglich – eigene Anschauungsbeispiele der Teilnehmer bilden. Diese werden hierzu im Vorfeld einen kurzen Fragebogen erhalten.
  • Wie können wir die berechtigten Kundenfragen sachgerecht beantworten? Und mit unseren Angeboten beim Kunden als die kompetenten und verlässlichen Dienstleister „herüberkommen“, die wir sind.
  • Agenturen als Konkurrenten und/oder Kunden.
  • Vertrauensbildung und Grundlagen der Verhandlungsführung

Referentin: Angelika Eberhardt, Genf, Schweiz (früher Deutschland)

Kosten: ca 300 € pro Teilnehmer je nach Anzahl

Datum: 1.-2.04.2017

Bei Interesse an diesem Workshop melden Sie sich bitte bis zum 17.02.17 unter dem Betreff „Ein Tag im Kopf des Kunden“ bei Inés de Chavarria an.